scsimodo

rrrring ring ring

18. Dezember 2012
von scsimodo
Keine Kommentare

Der Raspberry Pi ist endlich da

Puh, das Warten hat ein  Ende. Mein Raspberry Pi, welchen ich bei RS Components in England hatte, ist endlich da. Durch den enormen Ansturm auf den Minicomputer und die Umstellung auf die Rev.2 mit 512 MB Ram sowie einigen kleinen Designänderungen, musste von einer lange Wartezeitt ausgegangen werden (4-6 Wochen waren es ursprünglich). Ich habe zwar wirklich nicht  mit 2 Monaten gerechnet aber nun ist er zum Glück ja noch vor Weihnachten angekommen. Die jeweils angepassten Lieferzeiten wurden immer wieder per Mail zugesandt und eigentlich sollte dann auch über den Versand informiert werden. Da ich aber keine Versandbestätigung erhalten habe, war ich heute umso mehr über die Lieferung überrascht.

IMG_0376Der Pi kommt in einer himbeerfarbenen Plastikbox, welche über Führungen/Halterungen für den kleinen Rechner verfügt. Zugeklappt schließt dann die Box wackelfrei mit dem Gerät ab. Mit ein paar Durchführungen für die Anschlüsse wird mir dies als Gehäuse ausreichen, da alles sowieso hinter dem Fernseher verschwinden wird.

Die Rev.2 sollte eigentlich in den Aufdruck “Made in the UK” tragen, was auch an dem blauen Audioanschluss zu erkennen ist. Meine Version hingegen ist “Made in China”, auch an dem schwarzen Audioausgang zu erkennen. Ich hoffe, dass dies der  einzige Unterschied zu den in Europa gefertigten Modellen ist. Nun fehlt noch eine SD-Karte um loszulegen, die ich aber schon vorausschauend bestellt habe und morgen hier sein sollte. Die Stromversorgung wird zunächst mein altes Ladegerät des Motorola Milestone übernehmen, was laut eLinux.org mit seinen 0.85 A tadellos funktionieren soll. Später dann ein USB-Hub um den Pi und eine externe Festplatte zu versorgen.

16. Oktober 2012
von scsimodo
Keine Kommentare

Vanilla Android Systemupdate erzwingen (Nexus S auf 4.1.2)

Wer ein Nexus Gerät besitzt ist natürlich auch begierig auf die neueste Android Verion. In diesem Fall wird gerade das Update für Jelly Bean 4.1.2 von Google ausgerollt, was sich jedoch für den einzelnen Nutzer ein wenig hinziehen kann. Um ein Update zu erzwingen kann folgender Trick angewendet werden:

Geht  in die Systemeinstellungen

Einstellungen -> Apps -> Alle -> Google Services Framework

und beendet es mit Beenden erzwingen. Nun noch die Daten löschen und im Menüpunkt

Einstellungen -> Über das Telefon-> Sytemupdates 

nach Updates suchen. Dieser Vorgang muss evtl. ein paar mal wiederholt werden, führt aber in der Regel dazu, dass das Update geliefert wird.

11. Oktober 2012
von scsimodo
Keine Kommentare

TeX Live mit Ghostscript nach Update auf Mountain Lion fehlerhaft

Nach dem Update auf Mountain Lion 10.8.x funktioniert, durch die fehlende X11 Unterstützung, Ghostscript nicht mehr (welches für epstopdf benötigt wird).

Aufgefallen ist es mir das Problem bei der Einbindung von .eps Dateien in ein Latex Dokument und der damit verbundenen Umwandlung in das .pdf Format mittels epstopdf. Ghostscript gs konnte nicht gefunden werden, welches normalerweise unter /usr/bin/local liegt. Durch das Update befinden sich nun zwei Versionen: gs-noX11 und gs-X11. Die Lösung ist einfach, es muss ein symbolischer Link im Terminal mit

ln -s /usr/local/bin/gs-noX11 /usr/local/bin/gs

erstellt werden. Bei einer Neuinstallation von Mountain Lion soll das Problem nicht auftreten.

Dazu habe ich noch folgenden Link gefunden: http://tug.org/pipermail/macostex-archives/2012-July/049690.html

28. September 2012
von scsimodo
Keine Kommentare

Endlich ist www.scsimodo.de wieder online

… obwohl, noch ist die Domain nicht freigeschaltet.

Lange hats gedauert. Nach http://go.to/scsimodo ende der 90er und der ganzen WG Seiten http://margarete.scsimodo.de und http://www.fritz-wg.de, was auch schon mehrere Jahre zurück liegt, soll nun hier ein kleiner Blog entstehen. Es soll ein wenig Informatives zu meinen Bastelprojekten und sonstigen spannenden Dingen die hier im Internet oder sogar auch draussen im wirklichen Leben abspielen zu finden sein. Der Blog basiert auf WordPress.org und wird auch sicher noch von Zeit zu Zeit angepasst, erweitert und vielleicht sogar noch einmal komplett umgeworfen, wer weiß.